Kongress ‚Digitale Innovationen für die Industrie‘

Auf dem Kongress ‚Digitale Innovationen für die Industrie‘ in Berlin wurden die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Technologieprogramms ‚Autonomik für Industrie 4.0‘ vorgestellt. Mehr als 300 Teilnehmer erörterten dabei Fragen zur zukünftigen Gestaltung, Akzeptanz und zum Einsatz digitaler Produkte und Systeme in der Industrie. Auf dem Kongress wurden Prototypen und Lösungen der 15 im Rahmen des Programms geförderten Projekte thematisiert. Sie reichen von der Integration robotischer Systeme in innerbetriebliche Produktionsumgebungen und Logistik über die gestenbasierte Steuerung von fahrerlosen Transportsystemen bis hin zu Lösungen für das Rückholen von Produktionsanteilen nach Deutschland.

Autonomik (Bild: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Autonomik (Bild: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Außerdem präsentierte die Begleitforschung unter Federführung des VDI/VDE-IT zentrale Erkenntnisse der gemeinsam mit den Projekten bearbeiteten projektübergreifenden Fragestellungen wie Recht, Zukunft der Arbeit, neue Geschäftsmodelle, sichere Softwarearchitekturen sowie Normen und Standards. Die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des Technologieprogramms sind in sechs Leitfäden festgehalten, die allen Interessierten wertvolle Hinweise und Handlungsempfehlungen geben, wie sich die erzielten Ergebnisse auf weitere Anwendungsbereiche übertragen lassen.

Kongress ‚Digitale Innovationen für die Industrie‘
Bild: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie


Das könnte Sie auch interessieren

Transfersysteme als CAD-Modell

Maschinenbau Kitz hat seine CAD-Online-Datenbank um weitere Transfersysteme ergänzt.

Industriell konfektionierte Energiekettensysteme

Vorkonfektionierte, auf den Anwender zugeschnittene Energiekettensysteme erleichtern Montage und Inbetriebnahme. Der Anwender hat dabei eine große Auswahl: von der einfachen Kombination aus Energiekette und Leitung bis hin zu vollständig montierten Energiekettensystemen. Vor allem bei langen Verfahrwegen und Mehrachssystemen lassen sich so Lager- und Prozesskosten reduzieren.

Bürstenlose DC-Motoren für Pumpen

Bürstenlose DC-Motoren der Serie 1935..BRC von Faulhaber verfüge über ein Dauerdrehmoment von 3,5mNm. Ihr Temperaturbereich reicht von -25 bis 85°C. Der Motor verfügt über einen integrierten Speed Controller und besitzt damit eine eigene elektronische Ansteuerung.

Roboter fertigen Antriebe für Aufzüge

Weltweit entstehen immer mehr und immer größere Städte. Weil geeignetes Bauland knapp ist, werden dem Aufbau funktionierender Infrastrukturen enge Grenzen gesetzt. Die Alternative lautet vertikales Wachstum – und das erfordert vor allem Aufzugsysteme mit energieeffizienten Antrieben. Bei deren Herstellung beschleunigen Roboter die Prozesse und entlasten gleichzeitig die Werker.

Over $19 billion paid to acquire 50 robotics companies in 2016

2016 was a banner year for acquisitions of companies involved in robotics and automation: 50 sold; eleven for amounts over $500 million; five were over a billion. 30 of the 50 companies disclosed transaction amounts which totaled up to a colossal $18.867 billion.

Automatisierte Profilmessung für die Produktion

Bei dem Profilmesssystem Vectro von Third Dimension handelt es sich um ein Lasermesssystem, das für die automatisierte berührungslose Prüfung von Profilmerkmalen im Fertigungsumfeld entwickelt wurde. Je nach Einsatzzweck wird es fest installiert oder per Roboter geführt.