Mobile Assistenten

Einsatz in der Schaufensterfabrik

Das Unternehmen SEW-Eurodrive betreibt an seinem Standort Graben-Neudorf eine, nach den Prinzipien von Industrie 4.0 aufgebaute, Schaufensterfabrik. In diesem Rahmen kommt eine Vielzahl autonomer Transportsysteme und Assistenzroboter als mobile Assistenten zum Einsatz.

SEW-Eurodive setzt in seiner Industrie-4.0-Schaufensterfabrik auf den vielseitigen Einsatz autonomer Assistenten. (Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG)

SEW-Eurodive setzt in seiner Industrie-4.0-Schaufensterfabrik auf den vielseitigen Einsatz autonomer Assistenten. (Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG)

Trotz des Einsatzes moderner Automatisierug steht der Mensch im Zentrum des Produktions- und Logistikwerks von SEW-Eurodrive. Die unterschiedlichen im Werk eingesetzten cyber-physikalischen Systemem CPS in Form von mobilen Assistenten unterstützen die Mitarbeiter in ihrer Arbeit – bringen Teile just-in-time, erleichtern die Montage der hohen Produktvarianz in Losgröße 1 durch intelligente Kommunikationsmethoden.

SEW-Eurodive setzt in seiner Industrie-4.0-Schaufensterfabrik auf den vielseitigen Einsatz autonomer Assistenten. (Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG)

SEW-Eurodive setzt in seiner Industrie-4.0-Schaufensterfabrik auf den vielseitigen Einsatz autonomer Assistenten. (Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG)

Logistik- und Montageassistenten

Die mobilen Assistenten sind für den jeweiligen Einsatz ausgelegt. So versorgen kleine Logistikassistenten mit Abmessungen von 0,8×0,8m, und einer Lastaufnahme bis 1,5t die Montageinseln. Spezielle Montageassistenten unterstützen die Mitarbeiter unter anderem als fahrende Werkbank und wieder andere Assistenten verknüpfen die losen Prozessmodule in der fraktalen Schaufensterfabrik. Grundlage dafür sind stabile Prozesse nach dem Lean Gedanken. Darauf setzt das Unternehmen die IT-Strukturen nach Prinzipien von Industrie 4.0 um und verknüpft die losen Prozessmodule. Auf diese Weise ist ein durchgängiger Datenfluss im Werk gewährleistet. Assistenten können in den Inseln einfach ein- oder ausgecheckt werden. Die Auftragsdaten werden vom Leitsystem direkt an die Assistenten übergeben. Diese führen so alle notwendigen Daten mit sich und unterstützen den Mitarbeiter bei seiner Tätigkeit.

Komplexer Aufbau

Der Aufbau der mobilen Assistenten selbst ist komplex. Im Projekt wurde Wert auf die Umsetzung folgender Aspekte gelegt:

  • • Gestaltung und Konstruktion der Fahrzeuggeometrie und des Gesamtsystems
  • • Integration Navigationsrechner und Sicherheitssteuerung
  • • Kontaktlose Energieversorgung
  • • Einsatz von Kurzzeitenergiespeichern für autonomes Fahren
  • • Realisierung einer kompakten und leistungsfähigen Lastaufnahmevorrichtung
  • • Integration eines mobilen assistentenspezifischen Antriebssystems mit Steuerelektronik
  • • Einbindung unterschiedlicher Referenzierungssysteme, autonom umschaltbar, je nach aktuellen Umgebungsbedingungen
  • • Verbesserung der Arbeitsergonomie durch Wegfall/Teilautomatisierung von Montagetätigkeiten mit hoher körperlicher Belastung
Mobile Assistenten
Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG


Das könnte Sie auch interessieren

Transfersysteme als CAD-Modell

Maschinenbau Kitz hat seine CAD-Online-Datenbank um weitere Transfersysteme ergänzt.

Industriell konfektionierte Energiekettensysteme

Vorkonfektionierte, auf den Anwender zugeschnittene Energiekettensysteme erleichtern Montage und Inbetriebnahme. Der Anwender hat dabei eine große Auswahl: von der einfachen Kombination aus Energiekette und Leitung bis hin zu vollständig montierten Energiekettensystemen. Vor allem bei langen Verfahrwegen und Mehrachssystemen lassen sich so Lager- und Prozesskosten reduzieren.

Bürstenlose DC-Motoren für Pumpen

Bürstenlose DC-Motoren der Serie 1935..BRC von Faulhaber verfüge über ein Dauerdrehmoment von 3,5mNm. Ihr Temperaturbereich reicht von -25 bis 85°C. Der Motor verfügt über einen integrierten Speed Controller und besitzt damit eine eigene elektronische Ansteuerung.

Roboter fertigen Antriebe für Aufzüge

Weltweit entstehen immer mehr und immer größere Städte. Weil geeignetes Bauland knapp ist, werden dem Aufbau funktionierender Infrastrukturen enge Grenzen gesetzt. Die Alternative lautet vertikales Wachstum – und das erfordert vor allem Aufzugsysteme mit energieeffizienten Antrieben. Bei deren Herstellung beschleunigen Roboter die Prozesse und entlasten gleichzeitig die Werker.

Over $19 billion paid to acquire 50 robotics companies in 2016

2016 was a banner year for acquisitions of companies involved in robotics and automation: 50 sold; eleven for amounts over $500 million; five were over a billion. 30 of the 50 companies disclosed transaction amounts which totaled up to a colossal $18.867 billion.

Automatisierte Profilmessung für die Produktion

Bei dem Profilmesssystem Vectro von Third Dimension handelt es sich um ein Lasermesssystem, das für die automatisierte berührungslose Prüfung von Profilmerkmalen im Fertigungsumfeld entwickelt wurde. Je nach Einsatzzweck wird es fest installiert oder per Roboter geführt.