Robotik und Produktion Newsletter 5 2017

Kollaborative Roboter für die Materialhandhabung

Fanuc hat drei kollaborative Roboter in sein Produktportfolio an Industrierobotern aufgenommen: den CR-4iA, den CR-7iA und den CR-7iA/L. Der CR-4iA ist mit einer Traglast von 4kg der kleinste, während CR-7iA und CR-7iA/L 7kg heben. Durch sichere Sensortechnik sorgen die kollaborativen Roboter für einen sicheren Stopp, sobald sie mit einem unerwarteten Hindernis oder einem Menschen zusammenstoßen.

Anzeige
30. Gründungsjubiläum für Omron Kyoto Taiyo

Omron Kyoto Taiyo feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen. An den Feierlichkeiten nahmen über 220 Gäste teil, darunter Keiji Yamada, Gouverneur von Kyoto, und Daisaku Kadokawa, Bürgermeister von Kyoto.

Flächenportal zur MRK-Erforschung

Güdel hat das Flächenportal in der Laborhalle des Instituts für Technologie in der Architektur an der ETH Zürich mit neuen Features ausgestattet. Es verfügt jetzt über zwei Brücken mit jeweils zwei Teleskopachsen.

Kooperation von Kubik Automation und Denso Robotics

Kubik Automation und Denso Robotics haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben. „Denso-Roboter eignen sich aufgrund ihrer kompakten Bauweise, der hohen technischen Zuverlässigkeit und der unkomplizierten, flexiblen Integration für unsere Anlagen“, erklärt Joachim Plesch, Kubik-Geschäftsführer.

Swisslog und Concept Laser schließen strategische Kooperation

Concept Laser und Swisslog schließen eine strategische Entwicklungspartnerschaft. Ziel der Kooperation ist eine Automationslösung für das Verfahren von Modulen zwischen Maschineneinheiten sowie innerhalb von Produktionslandschaften.

Robotersteuer nicht nötig?

Bill Gates wollte laut International Federation of Robotics mit seiner Robotersteuer ein Problem lösen, das in der realen Welt nicht existiert. Der Grund: Eine empirische Prüfung der Wirtschaftsdaten und Zukunftsforschung zeigt einen klaren Beschäftigungsanstieg in der Roboterbilanz – also das Gegenteil der von Gates befürchteten Jobverluste.

Gestiegene Verkaufszahlen bei Mobile Industrial Robots

Mit Kunden in mehr als 30 Ländern und einem Anstieg der Verkaufszahlen im Jahr 2016 um 500% hat Mobile Industrial Robots seinen Anteil am wachstumsstarken globalen Markt für mobile Roboter vergrößert.

Dürr hat im Jahr 2016 Rekordwerte bei Auftragseingang und Ergebnis erzielt. Nach vorläufigen Zahlen wuchs das Bestellvolumen um 6,8% auf 3,7Mrd.€ und erreichte damit das obere Ende des Zielkorridors für 2016. Das EBIT stieg auf 271,4Mio.€, obwohl der Umsatz wie erwartet um 5,1% auf 3,6Mrd.€ abnahm.

Module und Encoder für Robotersteuerungen

Die Somanet-Module von Synapticon sind Hardware- und Softwarebausteine, mit denen sich robotische Steuerungs- und Regelungssysteme realisieren lassen.

Bin-Picking-Lösung mit Bilderkennungssystem

Liebherr-Verzahntechnik hat für seine Bin-Picking-Lösung ein neues Vision-System entwickelt. Es funktioniert nach dem Triangulationsverfahren und verwendet ein zweistufiges Triangulationssystem, das mittels Zusammenspiel zwischen Laser und Kamera die Behälter mit den Teilen scannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Software für die intelligente roboterbasierte Bauteilvereinzelung

Flexibel mit anwendungsspezifischer Hardware nutzbar, zuverlässig und über eine grafische Bedienoberfläche einfach einzurichten: Mit der passenden Vision-Software nutzen Unternehmen die Vorteile eines roboterbasierten Griff-in-die-Kiste-Systems aus. Sie sorgt zudem mit einer Benutzeroberfläche zum Einrichten neuer Bauteile für die einfache Integration des Systems in die Anlagen.

31 Mio. Roboter helfen bis 2019 weltweit im Haushalt

Zwischen 2016 und 2019 wird die Zahl der Haushaltsroboter weltweit auf 31 Mio. Einheiten steigen.

Zelle für Ausbildung und Schulung

Comau hat eine neue Schulungszelle vorgestellt als Lösung, um die Grundprinzipien der Robotertechnik und industriellen Automatisierung zu vermitteln. Sie ist für die Schulung am Kundenstandort, in Sekundarschulen, an Universitäten und in Forschungszentren ausgelegt. Durch die geringere Zellengröße und dem zurückgesetzten Racer3-Roboter lässt sie sich problemlos von einem Schulungsort zum anderen transportieren.

Zur Fahrlässigkeitshaftung im Kontext der Mensch/Roboter-Kollaboration

Hatten Mitarbeiter und Roboter bisher getrennte Arbeitsbereiche, so entwickelt sich die Forschung immer mehr hin zu einer Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Diese Entwicklung birgt viele Chancen, aber auch (rechtliche) Risiken. Das Recht steht in Bezug auf die Entwicklung der Robotik vor neuen Herausforderungen.

Scara-Roboter für wiederkehrende Pick&Place-Aufgaben

Epson erweitert seine Scara-Roboter um eine weitere Produktreihe. Die T-Serie eignet sich für unkomplizierte, oft vorkommende Pick&Place-Aufgaben. Sie ist aufgrund ihrer kompakten Form und des einfachen Handlings ebenfalls in der Lage, Anlagen mit Linearachsen zu ersetzen. 

Inventurdrohne für automatisierte Warenlager

Linde Material Handling hat einen Prototyp für eine Inventurdrohne entwickelt. Durch die Kopplung der Drohne mit einem automatisierten Hochhubwagen lässt sich die dauerhafte Energieversorgung und Ortung in der Halle realisieren.