Leitungen für die Robotik

Roboter als Zeitarbeiter

Robozän ist die erste Personalvermittlung und Zeitarbeitsfirma für menschenähnliche Roboter der Welt. Das Unternehmen vermittelt temporär und dauerhaft Arbeit für humanoide Roboter an Industriekunden. Die Firma wurde im November 2015 in Berlin gegründet. Das Personal besteht aus null Prozent Mitarbeitern (außer dem Geschäftsführenden Gesellschafter) und 100 Prozent Robotern. Diese helfen z.B. einem Berliner Endoskopspezialisten bei der täglichen Qualitätssicherung.

Anzeige
Interview mit Rainer Rössel, Igus

Im Vergleich zu den Ausgaben für den eigentlichen Roboter machen sich die Kosten für die Leitungen, mit denen dieser bestückt ist, wie die sprichwörtlichen Peanuts aus. Nimmt aber eine solche Leitung Schaden und fällt daraufhin eine Maschine oder Anlage ungeplant aus, kann dies gravierende wirtschaftliche Konsequenzen haben. Grund genug für den Leitungs- und Energieketten-Spezialisten Igus auf der diesjährigen Hannover Messe eine intelligente Roboterleitung vorzustellen, die den Anwender frühzeitig vor ihrem Ausfall warnt. Wie das funktioniert, darüber hat Robotik & Produktion mit Rainer Rössel, Leiter des Geschäftsbereichs Chainflex-Leitungen bei Igus, gesprochen.

Anzeige