Mobile 3D-Scanner für die Inspektion in oder an der Produktionslinie

Seit September ist das Gerät neben einer 5MP-Variante auch mit einer 9MP-Kamera lieferbar. Eine praktisch unbegrenzte Anzahl an 3D-Imagern kann in einem Fertigungsprozess als Anordnung aus mehreren 3D-Scannern eingesetzt werden – wobei alle simultan scannen und von einem einzigen Computer gesteuert werden. Das Gerät kann direkt an der Produktionslinie eingesetzt werden und alle Aufgaben übernehmen, für die ein Unternehmen bisher eine KMM benötige. Der Cobalt ist ideal für Fertigungsumgebungen geeignet und lässt sich problemlos in voll automatisierten oder manuellen Workflows bereitstellen. Er gewährleistet schnelle Messungen bei der Bestimmung von Geometrien und beim Reverse-Engineering für Bauteile, ganze Baugruppen und Werkzeuge. „Mit dem Cobalt Array Imager öffnen wir dieses Segment auch für KMUs“, unterstreicht Andreas Niemann. „Der KMU-Sektor strebt nun seit einigen Jahren aufwärts, doch haben sie in der Regel nicht den Platz oder die finanziellen Möglichkeiten, um eine KMM mit vollem Funktionsumfang anzuschaffen, sodass sie häufig keine Chance haben, an Angeboten für Großaufträge oder für Unternehmen im Automobil- oder Luftfahrtsektor teilzunehmen. Diese Entwicklungen ermöglichen ihnen nun den Einstieg in diesen Bereich, denn sie können gegenüber Kunden stärker auftreten und werden zugleich konkurrenzfähiger.“

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Faro Europe GmbH & Co. KG
www.faro.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema

Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema

3D-Maschine-Visionsystem für robotergestützte Komplettsysteme Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema Beliebig bestapelte Paletten mit unterschiedlichen KLT-Kistentypen, -größen und -farben ohne vorherige Kenntnis des Stapelschemas vollautomatisch...

Bild: Keba Group AG
Bild: Keba Group AG
Ein System für jeden Einsatz

Ein System für jeden Einsatz

Kabelloses, mobiles HMI-System für Roboter, Maschinen und FTS Ein System für jeden Einsatz Fahrerlose Transportsysteme erfahren einen starken Aufwind in den Hallen von Industrieproduktionen. Sie helfen sowohl beim internen Materialfluss als auch in der getakteten...

Bild: IEF-Werner GmbH
Bild: IEF-Werner GmbH
Transformation abgeschlossen

Transformation abgeschlossen

Um für die Herstellung neuer Office-Telefone Platinen aus Trays zu entnehmen, diese orientiert bereitzustellen und in vorgegebener Lage der Montagelinie zuzuführen, setzt Gigaset Communications das offene und modulare Palettiersystem VarioStack von IEF-Werner ein. Für diesen Einsatz wurde die Anlage nach oben hin erweitert und so modifiziert, dass sie auch Paletten bis zum Standardmaß 600x800mm verarbeiten kann. Und da ein Cobot die Maschine entlädt, eignet sich der Palettierer nun auch für kollaborative Anwendungen.

Bild: Rollon GmbH
Bild: Rollon GmbH
Kurze Taktzeiten, hohe Präzision

Kurze Taktzeiten, hohe Präzision

Die Firma Wink Stanzwerkzeuge aus dem niedersächsischen Neuenhaus hat ihre Stanzblechfertigung automatisiert. Projektpartner waren zum wiederholten Mal Rollon für die Lineartechnik und InPerfektion für die Automatisierungslösung. Seit Anfang 2022 ist die neue Anlage in Betrieb.