Mess- und Prüftechnik auf der diesjährigen Control

Bild: Foto: Schall / P. Born

Vom 9. bis zum 12. Mai stehen auf der 35. Fachmesse für die Qualitätssicherung Control in Stuttgart wieder die Themen Visiontechnik, Bildverarbeitung, Sensortechnik sowie Mess- und Prüftechnik branchenübergreifend im Fokus. Die Prüfung von Eigenschaften und Beschaffenheit von Werkstücken und Produkten ist essenziell für die Fertigungsqualität. So sind produktionsintegrierte Prüfprozesse, gestützt durch künstliche Intelligenz, längst im modernen Produktionsalltag angekommen. Ein aktuelles Thema auf der Messe ist daher der digitale Transformationsprozess, der z.B. mit Röntgentechnik, optischen 3D-Systemen, Messgeräten für schnelles taktiles Messen sowie mit moderner Software gestaltet werden kann. Ein weiterer essenzieller Bereich auf der Messe ist die digitale Abbildung von Prozessen, Infrastruktur und Bauteilen, da virtuelle Welten die Grundlage für Prognosen und Optimierungen sind. Unternehmen können durch die Digitalisierung Qualitätsprobleme und deren Ursachen schneller erkennen. Auch Firmen aus dem Bereich Robotik sind dieses Jahr wieder mit dabei, darunter z.B. Ametek, Bruker Alicona, Faro, FMB, Keyence, Liebherr oder Witte Barskamp.

P.E. Schall GmbH & Co. KG
https://www.control-messe.de/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Project Automation & Consulting Gmbh
Bild: Project Automation & Consulting Gmbh
Wenn der Cobot mit dem AGV…

Wenn der Cobot mit dem AGV…

Wie bestückt man mehrere 10.000 Spinnstellen besonders kosteneffizient? Eine solche Anfrage hatte der Sondermaschinenbauer Project von Saurer Technologies erhalten: Konkret ging es um ein global tätiges Textilunternehmen aus Amerika, das seine Kabliermaschinen nicht mehr manuell ausrüsten wollte. Die neu dafür entwickelte, außergewöhnliche Lösung – eine Kombination von AGV und Cobot – soll ab Ende Jahres ausgeliefert werden.

Bild: Denso Robotics Europe B.V
Bild: Denso Robotics Europe B.V
Millimetergenaue Montage

Millimetergenaue Montage

Die medizintechnische Zulieferindustrie steht nicht erst seit der Covid19-Pandemie vor Problemen: Einerseits konnte die herkömmliche Produktion für den Laborbedarf aufgrund der explosiv gestiegenen Nachfrage nicht mithalten, andererseits stand der Sektor bereits vorher aufgrund des zunehmenden,
globalen Wettbewerbs unter Kostendruck. Robotergestützte Montageanlagen können hier helfen, der hohen Nachfrage gerecht zu werden.