Synergie in der Distribution

In einem Vorort von Sydney hat Shimano ein modernes und hocheffizientes Warenlager errichtet. Im Mittelpunkt der Auftragsabwicklung steht dabei ein modernes Multishuttle. Damit konnte der japanische Hersteller von Fahrradkomponenten und Angelprodukten seine Distribution in Australien deutlich verbessern.
Das neue Lager im Sutherland Shire bei Sydney wurde aufgebaut, um die Shimano-Sparten Rad und Angeln, die zuvor noch räumlich getrennt waren, nurmehr über ein Distributionszentrum abzuwickeln. Beide Sparten handeln vor allem mit Komponenten und Kleinteilen, weshalb es sich anbot, eine gemeinsame Lösung zu etablieren. Hierdurch ergeben sich für die ehemals eigenständigen Sparten Synergieeffekte.

5.100 Behälter auf 16 Ebenen

Das Herz des neuen Shimano-Lagers bildet ein Dematic-System: Die Order-Fulfillment-Anlage mit Goods-to-Person-Multishuttle (GTP) nimmt inklusive Arbeitsplätzen nur 400m² ein. Die doppeltiefe Anlage ist als Lagerfläche für mehr als 5.100 Behälter auf insgesamt 16 Ebenen ausgelegt, die jeweils mit einem eigenen Dematic Multishuttle 2 versorgt werden. Jeder Behälter lässt sich durch den Einsatz von leicht entfernbaren Teilern auch für ein, zwei, vier oder acht Stock-Keeping Units (SKU) verwenden. Die dazugehörige Software steuert die Lagerorte dynamisch und ist selbstlernend. „Das Multishuttle-System ermöglicht uns ein hohes Maß an Flexibilität. Jeder der drei GTP-Arbeitsplätze erfüllt einen doppelten Zweck: Das System kann gleichzeitig kommissionieren, einlagern und Nachschub anliefern, je nachdem, was wir gerade benötigen“, sagt Maea Sio, Logistikmanager von Shimano. Während das System darauf ausgelegt sei, zwischen 220 und 350 Picks pro Stunde und Arbeitsplatz zu ermöglichen, erreicht Shimano mit der neuen Anlage tatsächlich oft deutlich höhere Durchsatzraten von bis zu 600 Picks pro Stunde. Außerdem können sechs Aufträge gleichzeitig bearbeitet werden.

Unabhängige Arbeitsstationen

Ein Pick-by-Light-System reduziert die Fehlerquote. Alle drei Arbeitsstationen sind komplett unabhängig voneinander, sodass jeder Mitarbeiter in seinem Tempo arbeiten kann. Shimano setzt zudem eine integrierte Verpackungsstraße ein, in der die Kartons versandgerecht aufgefüllt, verschlossen und etikettiert werden. Über ein achtbahniges Sortiersystem gelangt das Paket anschließend zu einer Sammelstelle, wo es nur noch für den Versand palettiert werden muss. Das Multishuttle-System hat eine vollständige Track&Trace-Funktion. Sie bietet echtzeitbasierte Einblicke in die Systemleistung für jeden einzelnen Karton und verbessert die operativen Prozesse von der Planung bis hin zum Versand auf einer einzigen Plattform und dies nicht nur am PC, sondern auch auf mobilen Endgeräten.

Das könnte Sie auch interessieren

Roboter: China bricht historische Rekorde

China hat sich bei der Automatisierung der Industrie mit Rekordtempo zu einer weltweit führenden Volkswirtschaft entwickelt. Von 2018 bis 2020 ist beim Absatz von Industrierobotern mit einer Steigerung von 15 bis 20% zu rechnen.

Anzeige
WM-Titel im Roboterfußball

Den Ball hoch schießen, den sich bewegenden Ball treffen, in die Luft springen und nach einem Fall wieder aufstehen: Das können auch die Roboter der Teams NimbRo und B-Human. Das haben die Teams aus Bonn und Bremen beim RoboCup in Japan unter Beweis gestellt.

Anzeige
Seilbalancer von 3i

(Bild: 3i Handhabungstechnik GmbH)

Die  360 Grad drehbaren Basic Allround-Seilbalancer von 3i ermöglich Geräuschloses heben und natürliches bewegen von Gegenständen bis 50kg. Der Basic ist ebenso mobil wie stationär einsetzbar. Durch die Führung mit dem ergonomischen Pistolengriff ist geräuscharmes, schelles und sicheres Arbeiten möglich. Als Kraftquelle sind nur sechs Bar Druckluft aus dem Haussystem erforderlich. Mit 1500mm Hubweg ist schelles heben von Kartons, Kanistern, Kisten, Säcken, Taschen und Tonnen möglich. Serienmäßig sind beim Basic u.a. ein Energiesparsystem, ein Schnellwechselset für Greifwerkzeuge, klapp bare Haken und eine Auswahl von Greifern und Saugern enthalten.

Rethink Robotics erweitert seine europäischen Channel-Aktivitäten. Künftig arbeitet das Unternehmen mit weiteren Distributoren zusammen, um den wachsenden Bedarf an kollaborativen Robotern (Cobots)  gerecht zu werden.

25 Jahre Fronius Deutschland

Fronius Deutschland feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Die Tochtergesellschaft von Fronius International bietet neben der Schweißtechnik auch Lösungen für Photovoltaik und Batterieladetechnik.

Preis für außergewöhnlichen Montageansatz

Im Rahmen des 28. Deutschen Montagekongresse ist der Preis für die ‚Beste Montage-Idee‘ verliehen worden. Gewinner ist eine Idee von AGCO.