Pick&Place mit KI ohne PC

Das Softwareunternehmen Urobots hat für die Erfassung von Objekten und zur Robotersteuerung eine PC-basierte Lösung entwickelt. Das trainierte KI-Modell ist in der Lage, die Position und Orientierung der Objekte in Kamerabildern zu erkennen, aus denen dann Griffkoordinaten für den Roboter ermittelt wurden. Das Ziel war nun, diese Lösung auf das KI-basierte Embedded-Vision-System von IDS zu portieren.

Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH

Denn für die Lösung kam es Urobots vor allem auf zwei Dinge an: Der Anwender soll die Möglichkeit haben, das System ohne spezielle KI-Expertise für verschiedene Anwendungsfälle einfach selbst anzupassen. Das heißt, auch wenn sich z.B. etwas in der Produktion ändert, wie die Beleuchtung, das Aussehen der Objekte oder auch, wenn weitere Objekttypen eingebunden werden sollen. Das Gesamtsystem sollte außerdem durch direkte Kommunikation der Gerätekomponenten vollständig PC-los arbeiten, um sowohl kostengünstig als auch leicht und platzsparend zu sein. Beides Anforderungen, die von IDS mit dem Inferenzkamerasystem IDS NXT Ocean bereits zur Verfügung stehen. Die komplette Bildverarbeitung läuft auf der Kamera, die direkt über Ethernet mit dem Roboter kommuniziert. Ermöglicht wird das durch eine mit dem IDS NXT Vision App Creator entwickelte Vision App, die den IDS NXT KI Core verwendet. Die Vision App versetzt die Kamera in die Lage, vortrainierte (2D)-Objekte in den Bildinformationen zu lokalisieren und zu identifizieren. So können z.B. Werkzeuge, die auf einer Ebene liegen, lagerichtig gegriffen und auf einen dafür vorgesehenen Platz gelegt werden. Das PC-lose System spart Kosten, Platz und Energie, wodurch sich z.B. kostengünstige Kommissionierungslösungen realisieren lassen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema

Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema

3D-Maschine-Visionsystem für robotergestützte Komplettsysteme Vollautomatisch Depalettieren bei unbekanntem Stapelschema Beliebig bestapelte Paletten mit unterschiedlichen KLT-Kistentypen, -größen und -farben ohne vorherige Kenntnis des Stapelschemas vollautomatisch...

Bild: Keba Group AG
Bild: Keba Group AG
Ein System für jeden Einsatz

Ein System für jeden Einsatz

Kabelloses, mobiles HMI-System für Roboter, Maschinen und FTS Ein System für jeden Einsatz Fahrerlose Transportsysteme erfahren einen starken Aufwind in den Hallen von Industrieproduktionen. Sie helfen sowohl beim internen Materialfluss als auch in der getakteten...

Bild: IEF-Werner GmbH
Bild: IEF-Werner GmbH
Transformation abgeschlossen

Transformation abgeschlossen

Um für die Herstellung neuer Office-Telefone Platinen aus Trays zu entnehmen, diese orientiert bereitzustellen und in vorgegebener Lage der Montagelinie zuzuführen, setzt Gigaset Communications das offene und modulare Palettiersystem VarioStack von IEF-Werner ein. Für diesen Einsatz wurde die Anlage nach oben hin erweitert und so modifiziert, dass sie auch Paletten bis zum Standardmaß 600x800mm verarbeiten kann. Und da ein Cobot die Maschine entlädt, eignet sich der Palettierer nun auch für kollaborative Anwendungen.

Bild: Rollon GmbH
Bild: Rollon GmbH
Kurze Taktzeiten, hohe Präzision

Kurze Taktzeiten, hohe Präzision

Die Firma Wink Stanzwerkzeuge aus dem niedersächsischen Neuenhaus hat ihre Stanzblechfertigung automatisiert. Projektpartner waren zum wiederholten Mal Rollon für die Lineartechnik und InPerfektion für die Automatisierungslösung. Seit Anfang 2022 ist die neue Anlage in Betrieb.