Roboterfräsbearbeitung für die individuelle Fertigung orthopädischer Hilfsmittel

Toolcrafts jüngstes Projekt mit dem Unternehmen Reha Team Nordbayern zeigt, wie Toolcraft mithilfe von Roboterfräsen den Fertigungsprozess von individuellen orthopädischen Hilfsmitteln effizienter gestalten kann. Die Fertigung von patientenindividuellen Schaumstoffsitz- und liegeschalen nach einem digitalen Körperscan und anderen medizinischen Hilfsmitteln wurde von Reha Team bis vor Kurzem ausgelagert und musste im Ausland durchgeführt werden. Der Ablauf kostete viel Zeit und verursachte dabei hohe Kosten. Deswegen war es notwendig, den Produktionsprozess zu vereinfachen.

Bild: Toolcraft AG

In enger Zusammenarbeit mit Stäubli realisierte Toolcraft eine Roboterfräsbearbeitung, um individuelle orthopädische Hilfsmittel effizient fertigen zu können. Konstruktion, Bau und Programmierung der Turn-Key-Anlage übernahm der Bereich Robotik des mittelständischen Familienunternehmens. Mit der neuen siebenachsigen Roboterfräsbearbeitung können nicht nur zusätzliche Produktfelder erschlossen werden, sondern auch individuelle Einzelbauteile mit der Losgröße 1, wie z.B. orthopädische Hilfsmittel, in verbesserter Qualität mit geringem Aufwand gefertigt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Yamaha Motor Europe N.V
Bild: Yamaha Motor Europe N.V
Geringere Arbeitskosten, höhere Qualität, größerer Output

Geringere Arbeitskosten, höhere Qualität, größerer Output

Die Automatisierung von Prozessen in einem Produktionsablauf kann betriebliche Herausforderungen vereinfachen und Effizienz sowie Qualität steigern. Die Abteilung Yamaha Motor Robotics FA hat Unternehmen in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelindustrie dabei geholfen, diese Vorteile durch die Einführung von Scara-Robotern für das Verpacken und Etikettieren zu realisieren.