Neue Veranstaltung vom Robot Valley Saxony

Robotertage Dresden

Die Robotertage Dresden fanden am 24. und 25. März statt, mit dabei neben 25 Teams der First Lego League Challenge auch Roboterhersteller, wie ABB und Fanuc, Integratoren, wie Jugard+Künstner oder Beas Technology, außerdem Wandelbots, die United Robotics Group sowie Hochschulen und Verbände, wie die Handwerkskammer Dresden, das Ceti oder die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Veranstalter war das Robot Valley Saxony. Die Messe zeichnete sich durch ihre familiäre Atmosphäre aus, die Raum für Robotik zum Anfassen und tiefergehende Gespräche bot.
Bild: TeDo Verlag GmbH

Mit den Robotertagen Dresden hat das Robot Valley Saxony, Initiator des Dresden Robotics Festivals, in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke und Hands on Technology ein neues Veranstaltungsformat entworfen. Ziel ist es, die nächste und übernächste Fachkräftegeneration mit Robotikunternehmen zusammenzubringen. Auch der Zielgruppe Mittelstand und Handwerk sowie vor allem Automatisierungsneulingen sollte so ein niedrigschwelliger Ansatz geboten werden, mit Robotik in Berührung zu kommen. Ob die Robotertage Dresden in Zukunft regelmäßig stattfinden, wird derzeit noch verhandelt. Das Dresden Robotics Festival wird hingegen in 2024 wieder stattfinden.

Demonstratoren und Servicerobotik

In Dresden gab es zahlreiche Demonstratoren zu sehen, die zeigen sollen, wie einfach und kostengünstig sich Leichtbauroboter auch in KMU einsetzen lassen, so z.B. eine Pick&Place-Anwendung mit dem CRX 10-iA von Fanuc. Auch der Bereich Servicerobotik war auf den Robotertagen Dresden zu finden, unter anderem vertreten durch die United Robotics Group. Mit dabei war auch der erste Roboter aus der neuen CobiotX-Reihe: Plato.

Robot Valley Saxony UG
https://meet-the-robots.de/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kassow Robots
Bild: Kassow Robots
Schneller und besser produzieren mit Cobots

Schneller und besser produzieren mit Cobots

Der Mittelständler Biocare, ein Hersteller biologischer Pflanzenschutzmittel für die Landwirtschaft, setzt seit 2022 Cobots von Kassow Robots in der Produktion ein. Die Mitarbeiter haben nun mehr Zeit für überwachende Aufgaben, ausführende Tätigkeiten hingegen übernehmen zunehmend die Leichtbauroboter. So lässt sich mittlerweile mit der Hälfte an Mitarbeitern die vierfache Menge produzieren.

Bild: Sereact GmbH
Bild: Sereact GmbH
Next-Level-Picking mit KI und Vision

Next-Level-Picking mit KI und Vision

PickGPT von Sereact soll als softwaredefinierte KI-Lösung die Genauigkeit und Effizienz der robotergesteuerten Kommissionierung für hochvolumige Anwendungsfälle verbessern. Das Tool kombiniert die Leistungsfähigkeit von Large Language Models – ähnlich denen, die bei ChatGPT verwendet werden – mit Sereacts proprietären Computer-Vision-Modellen. Das versetzt Roboter in die Lage, Objekte in realen Szenarien mit einem Grad an Intelligenz und Genauigkeit zu kommissionieren und zu manipulieren, der zuvor unmöglich war.

Bild: IPR-Intelligente Peripherien für Roboter GmbH
Bild: IPR-Intelligente Peripherien für Roboter GmbH
Pneumatisch, elektrisch 
und manuell

Pneumatisch, elektrisch und manuell

Produktionsprozesse werden zunehmend autonomer. Hierfür hat das Unternehmen IPR – Intelligente Peripherien für Roboter mit dem Baukastensystem ToolChanger³ ein neues Level an Flexibilität und Modularität bei Roboterwerkzeugwechslern erreicht. Die Werkzeugwechsler-Familie TKX wurde als Handhabungskomponente zu einer intelligenten Lösung für Robotikaufgaben entwickelt. So soll der Werkzeugwechsel beschleunigt und die Produktion flexibler werden.