AMR-Flotte steigert Mitarbeitermotivation

Bild: MiR Mobile Industrial Robots ApS

Denso hat durch den Einsatz von sechs MiR250-Robotern für den Materialtransport in seinem Werk in Athens, Tennessee, USA, die Effizienz und Motivation seiner Mitarbeiter erhöht sowie die Ergonomie verbessert. Das Unternehmen hat seit dem Einsatz des ersten MiR-Roboters im Jahr 2020 mehr als 500.000 Einsätze durchgeführt. Dabei hat sich die Investition in weniger als einem Jahr amortisiert und es besteht ein kontinuierlicher Bedarf an weiteren AMR für zusätzliche Intralogistikanwendungen. Vor der Einführung der AMR-Flotte legten die Denso-Mitarbeiter rund 20km pro Tag zurück, um Material zwischen der Produktion und dem Lager zu transportieren. Dabei waren sie etwa 60 Prozent ihrer Zeit nur mit dem Schieben von Wagen beschäftigt. Das anfängliche Pilotprojekt zur Automatisierung des Fördervorganges mit AMR machte diese manuelle Aufgabe überflüssig und ermöglichte es sechs Mitarbeitern, sich wertsteigernden Aufgaben zu widmen. Das Projekt wurde daraufhin schnell ausgeweitet, um Bauteile direkt an die Fertigungslinie zu transportieren und so eine Just-in-Time-Produktion zu erzielen. Die Akzeptanz für die Roboter wuchs unter den Angestellten schnell an und auch die Mitarbeiter anderer Abteilungen baten um Roboterunterstützung für den Transport von Waren. Denso hat kürzlich zusätzlich fünf MiR500-Roboter für Transportprojekte angeschafft.

Das könnte Sie auch Interessieren